Untere Weibermarktstraße 1

Reutlingen

Baujahr: 1825 | Einheiten: 3 | Gesamtfläche: 335 qm | Baubeginn: III. Q. 2009 | Fertigstellung: III. Q. 2010

Steckbrief

An dem historischen Ort, dem Alten Weibermarkt in Reutlingen, sind moderne Townhouses entstanden, die sich für viele moderne Wohnformen anbieten. Ob als Familienwohnsitz oder in der Verbindung von Wohnen und Arbeiten, die modernisierten Gebäude in der Unteren Weibermarktstraße 1 bieten ein stadtnahes Leben in modernen Grundrissen und bester Ausstattung. Sie sind der Beweis, dass der Denkmalschutz und die Reurbanisierung alter Stadtviertel erfolgreich gelingen kann.

Historie

Marktrechte wurden in der Regel bei der Stadtgründung verliehen und so erhielt Reutlingen Ende des 12. Jahrhunderts das erste Marktrecht. Im 14. Jahrhundert entwickelte Reutlingen sich zu einem wichtigen Marktort und der alte Marktplatz musste erweitert werden. In der „Neuen Stadt“ bei der Frauencapelle (1320), der heutigen Marienkirche, wurde der neue Markt angesiedelt. Er trug damals den Namen „Bei der Frau Capell“, später nannte man den neuen Markt dann „Bei der Hauptkirche“ oder einfach „Kirchplatz“. Für die Frauen in damaliger und heutiger Zeit war und ist dieser Weibermarkt eine wichtige Einrichtung. Bauersfrauen in traditioneller Tracht aus dem Umland boten ihre selbst hergestellten Produkte wie Käse, Schmalz, Gemüse, Geflügel, Kuchen, Süßigkeiten usw. an. An diesen Markt schloss sich die Obere und Untere Weibermarktgasse an. Die Bebauung dieser Gassen waren zuerst mittelalterliche Gebäude, die 1825 durch mehrstöckige Häuser mit Hofanlage ersetzt wurden.

Bau und Ausstattung

Die Modernisierung von denkmalgeschützten Gebäuden ist immer eine besondere Herausforderung, denn es gilt die jeweiligen Baumaßnahmen an den Wünschen der zukünftigen Mieter und den denkmalpflegerischen Anforderungen auszurichten. Das Stadthaus, auch Townhouse genannt, ist dabei ein besonders interessanter Gebäudetyp, wie das Gebäude Untere Weibermarktstraße 1. Es liegt im Zentrum Reutlingens, steht auf einer schmalen Parzelle und schließt mit seinen Hauswänden unmittelbar an die Nebengebäude innerhalb einer Straßenflucht an. Die Modernisierung dieses alten Gebäudetyps bietet viele verschiedene Nutzungsmöglichkeiten: als Familienwohnsitz oder eine Mischnutzung aus Wohnen und Arbeiten. Auch in der Unteren Weibermarktstraße 1 hat dieser spannende und anspruchsvolle Planungsprozess einem historischen Gebäude eine neue Nutzung ermöglicht. Eine anspruchsvolle Architektur und die individuelle Ausstattung der Küchen und Bäder spiegeln dabei auch die Beteiligung der späteren Mieter wieder.

Vorher/Nachher

Lage

Karte wird geladen - bitte warten...

Untere Weibermarktstraße 1
48.491520, 9.214600
Untere Weibermarktstraße 1
Reutlingen